Arsenal-Legende Robert Pires :"Wenn Kylian Mbappe weiter wachsen will, sollte er zu Real Madrid wechseln"

imago kylian mbappe 202011002
Foto: Le Pictorium / imago images

Vor Kurzem soll es zu einem ersten Treffen zwischen Leonardo, dem Sportdirektor von Paris Saint-Germain, und der Entourage von Kylian Mbappe gekommen sein. Thema: Die Verlängerung seines 2022 auslaufenden Vertrags. Zahlen seien allerdings noch keine ausgetauscht worden, hieß es in Frankreich.

Nicht nur PSG, sondern dem gesamten französischen Fußball würde im Falle eines Weggangs einer der besten Fußballer abhandenkommen. "Ich bin Franzose und ich mag Paris Saint-Germain. Und ich würde mich freuen, wenn er in der Ligue 1 bleiben würde", sagt Robert Pires laut der Sportzeitung AS.

"…dann sollte Mbappe bei Real Madrid unterschreiben"

Sollte sich Mbappe aber trotz allem verändern, hat die Vereinslegende des FC Arsenal schon die richtige Lösung parat. "Wenn er als Spieler weiter wachsen möchte, sollte er bei Real Madrid unterschreiben", lautet Pires' Empfehlung.

robert pires 2020
Foto: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Dieser Wechseltipp kommt natürlich nicht von ungefähr. Die Blancos werden seit geraumer Zeit als der Klub gehandelt, der sich Mbappe im Sommer 2021 zu Eigen machen möchte.

Hintergrund


Adil Rami, der mit Mbappe bei der französischen Nationalmannschaft zusammenspielte, geht sogar noch einen Schritt weiter und behauptet bei RMC SPORT, dass der kommende Superstar bei PSG fertig sei.

"Das gilt umso mehr, weil die Gespräche nicht wirklich vorankommen. Man hat das Gefühl, dass es ihn ärgert, darüber zu reden", so Rami, der ausführt: "Er spricht weder mit dem Klub noch seinem Management darüber. Von dem Moment an, wenn es dich ärgert, bedeutet es, dass du nichts davon hören willst. Seine Zukunft scheint vorgezeichnet. Es ist traurig für die Pariser und die Ligue 1."