Leverkusen :"Werden Lösung finden": Kai Havertz deutet Abschied von Bayer an

kai havertz kevin kampl
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Vertraglich ist Kai Havertz noch bis 2022 an Bayer Leverkusen gebunden. Dass der deutsche Nationalspieler das Arbeitspapier erfüllt, darf jedoch bezweifelt werden.

Der Shooting-Star ist europaweit begehrt. Bayern München, Barça, Manchester City, Liverpool und weitere Top-Klubs sollen schon ihre Fühler ausstrecken.  Und Havertz scheint sich verändern zu wollen.

"Die Spiele für Leverkusen stehen jetzt für mich im Vordergrund und ich versuche, mich darauf zu konzentrieren. Am Ende der Saison werden wir dann eine Lösung finden", erklärte der 20-Jährige nach seinem Doppelpack gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag.

Dass es momentan viele Spekulationen um ihn gibt, sei " ganz normal", zeigt sich der gebürtige Aachener gelassen: "Ich bin Leverkusen sehr dankbar. Deswegen will ich das jetzt, da noch so viele Spiele zu spielen sind, nicht irgendwie durcheinanderbringen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!