Anzeige

"Wodka war mein bester Freund" :Wesley Sneijder schockiert mit Geständnis über seine Zeit bei Real Madrid

wesley sneijder real madrid
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Zwei Spielzeiten verbrachte Wesley Sneijder bei Real Madrid. Zwei Spielzeiten, in denen der damals hochtalentierte Niederländer sein Potenzial nicht wirklich ausschöpfte. In seiner am Freitag erscheinenden Biografie berichtet er über seine Zeit an der Concha Espina.

Die MARCA zitiert einige Ausschnitte: "Ich war jung und mochte es im Mittelpunkt zu stehen. In Madrid sind allerdings schlimme Dinge passiert. Es waren keine Drogen, sondern Alkohol."

Er habe sich daran gewöhnt, wie ein Star zu leben. Als Spieler von Real Madrid werde man verehrt. "Du gehst raus auf die Straße und gibst tausende Euros aus zahlst den Leuten irgendetwas", schreibt Sneijder.

wesley sneijder 2016 3
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Mit den Blancos wurde er 2007/08 Spanischer Meister und Superpokalsieger, in 66 Pflichtspielen erzielte der frühere Oranje-Star elf Tore und zwölf Vorlagen. "Ich habe ziemlich gut gespielt, aber es wurde gesagt, dass ich es noch besser hätte machen können."

"Ich war immer allein und habe nicht bemerkt, dass  Wodka zu meinem besten Freund geworden ist"

Angekommen in der spanischen Metropole ist Sneijder allerdings nie. Er habe seinen Sohn Jessey sehr wenig gesehen. "Ich war immer allein und habe in der Zwischenzeit nicht bemerkt, dass die Flasche Wodka zu meinem besten Freund geworden ist."

Nachdem er sich mit seinem besten Freund vergnügt hatte, ging Sneijder am nächsten Tag zum Training als ob nichts gewesen wäre. Er merkte allerdings, dass sich seine Profi-unübliche Lebensweise in seinen Leistungen niederschlug.

"Ich trainierte weiter, wurde aber jedes Mal schlechter und deutlich unkonzentrierter. Ich habe mich selbst belogen, dass alles gut lief und suchte Zuflucht in meiner Fußballer-Intelligenz." Körperlich habe er abgebaut, er rannte weniger und versteckte sich vor dem damaligen Trainer Bernd Schuster.

"Ich dachte einfach, dass es niemand bemerken würde", sagt Sneijder. Blieb es aber natürlich nicht. Für 15 Millionen Euro ging es zu Inter Mailand, danach hießen Sneijders Stationen Galatasaray Istanbul, OGC Nizza und Al Gharafa Sports Club in Katar. Letzten Sommer beendete er 35-jährig seine Karriere.

Folge uns auf Google News!