Chelsea :Nach Barça und Atleti: Auch Chelsea bekommt Transfersperre


Der FC Chelsea muss wohl bis zum Sommer 2020 auf die Verpflichtung externer Neuzugänge verzichten.

  • Fussballeuropa RedaktionFreitag, 22.02.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Der Weltfußballverband hat die Blues mit einer Transfersperre für die kommenden beiden Transferperioden belegt.

Die Begründung: Chelsea hat gegen die Regularien von Tranfers minderjähriger Spieler verstoßen.

In insgesamt 29 Fällen sollen die Vorschriften der FIFA missachtet worden sein. Zudem habe Chelsea weitere Verstöße bei der Registrierung von Spielern begangen.

Chelsea muss zudem knapp 500.000 Euro Strafe zahlen. Auch der englische Fußballverband FA wurde mit einer Geldstrafe (450.000 Euro) belegt.

Chelsea kann Berufung gegen die Strafe einlegen, die Aussicht auf Erfolg ist jedoch begrenzt.

Der FC Barcelona musste 2015 wegen ähnlicher Vergehen eine Transfersperre absitzen. Selbst der Gang vor den CAS brachte keine Gnade.

Video zum Thema

Real Madrid und Atletico Madrid wurde ebenfalls für ein Jahr untersagt, neue Spieler für den Spielbetrieb zu melden.

Real Madrid konnte die Sperre allerdings nach Einspruch von zwei auf eine Transferperiode verkürzen.

Chelsea hat mit Christian Pulisic (kommt für 64 Millionen Euro von Borussia Dortmund) bereits einen Neuzugang für die kommende Saison unter Vertrag genommen.

Der Wechsel des US-Amerikaners ist daher bereits rechtens. Auch Gonzalo Higuain (aktuell von Juve ausgeliehen) darf in der kommenden Saison für Chelsea spielen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige