Arsenal :Wie einst bei Neymar: Stolpert Emery über Mesut Özil?


Am Ende hatte Neymar es geschafft: Unai Emery musste sein Amt als Trainer bei Paris Saint-Germain aufgeben. Droht dem Spanier ein ähnliches Schicksal beim FC Arsenal?

  • Fabian BiastochMittwoch, 13.02.2019
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com
Anzeige

Dort hat sich der Nachfolger von Arsene Wenger mit einem ähnlich mächtigen Spieler angelegt: Mesut Özil.

Der Mittelfeldspieler darf seit Monaten nicht mehr regelmäßig auf den Platz, er wurde zuletzt auch mit einem Wechsel in Verbindung gebracht.

In der Premier League stand er nur in 13 von 26 möglichen Partien in der Startelf.

Aber könnte es am Ende Unai Emery sein, der London verlassen muss? Ray Parlour, ehemaliger Mittelfeldspieler des FC Arsenal, warnt den Coach nun.

Özil sei seit 2013 bei den Gunners und habe sich seitdem eine wichtige Basis im Team geschaffen. "Versammelt er diese hinter sich, könnte es enden wie in Paris", so Parlour.

Damals hatte sich Emery mit Neymar angelegt. Aussortiert wurde der Brasilianer zwar nicht, aber die Spannungen sollen beachtlich gewesen sein.

Video zum Thema

"Neymar schaffte es am Ende, dass er entlassen wird. Er verlor die Kabine, und Neymar zog die Fäden. Vielleicht könnte es bei Arsenal auch so sein", betonte Parlour.

Mesut Özil hatte seinen Vertrag erst im vergangenen Jahr bis 2021 verlängert und kassiert pro Woche rund 400.000 Euro.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige