SSC Neapel :"Wie großartig wäre es?" Boateng wünscht sich Lionel Messi bei Maradona-Klub

lionel messi 2017 4
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Werbung

Es war eine ganz besondere Beziehung, die Lionel Messi und Diego Maradona hatten. Der Superstar des FC Barcelona hatte den kürzlich verstorbenen Ex-Fußballer als seinen Mentor bezeichnet – und ihm während eines Ligaspiels mit einem von ihm getragenen Trikot gehuldigt.

Kevin-Prince Boateng träumt schon vom nächsten Schritt. "Messis Vertrag bei Barcelona endet. Wie großartig wäre es, wenn er einfach bei Napoli anrufen und sagen würde 'Ich werde kommen'", philosophiert Boateng im Gespräch mit ESPN.

Und weiter: "Sie vergeben die 10 nicht mehr. Wenn Messi sagen würde, ich möchte gerne Maradonas 10 ehren und für ein oder zwei Jahre nach Neapel kommen, ohne an Geld oder irgendetwas zu denken, nur von Herzen"

Maradona hatte zischen 1984 und 1991 für den SSC Neapel gespielt und ihn zu zwei Meisterschaften sowie dem UEFA-Cup-Sieg geschossen. Nach seinem Tod wurde ihm zu Ehren sogar das Stadion umgetauft.

Hintergrund


Boateng weiter in Gedanken: "Nur diese Geschichte: 'Zu Ehren Maradonas, werde ich kommen und für Neapel spielen' – was für eine Geschichte wäre das für die Welt, nicht nur für den Fußball, für die Welt?"

Der 33-Jährige, der inzwischen für den italienischen Zweitligisten AC Monza aktiv ist, hatte in der Saison 2018/19 ein halbes Jahr an Messis Seite gespielt. "Es wäre eine Botschaft, es wäre überall Geschichte. Ich wünschte, ich wäre in Messis Situation. Ich würde den Neapel-Präsidenten anrufen und es ihm sagen", so Boateng.