Champions League :Wie Jürgen Klopp Liverpool nach der Final-Pleite gegen Real Madrid wieder aufrichtete

jurgen klopp liverpool 4
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Der FC Liverpool bekam es im Finale der Champions League 2018 mit Real Madrid zu tun. Die Partie gegen die Blancos in Kiew ging mit 1:3 verloren. Jürgen Klopp leistete im Nachklapp mentale Aufbauarbeit.

"Als wir erstmals das Finale erreichten, als wir gegen Real Madrid verloren haben, sagte er zu mir: 'Weine nicht. Stell dir vor, wie ich mich fühle, nachdem ich sechs Finals verloren habe'", hatte Klopp laut Dejan Lovren (via SKY SPORTS) die richtige Tonwahl getroffen.

Klopp habe immer gesagt, dass man eine weitere Chance bekommen werde, die dann bereits ein Jahr später kam. Im innerenglischen Duell mit Tottenham Hotspur siegte Liverpool nach Toren von Mohamed Salah und Divock Origi mit 2:0.

Hintergrund


Lovren macht eine Art Kniefall vor Klopps Arbeit, die er seit Oktober 2015 beim LFC ableistet. Das richtige Näschen bewies der ehemalige BVB-Coach laut dem Kroaten auch in der Transferplanung.

"Er hatte schon ein ganzes Bild im Kopf, vermisste nur ein paar Stücke. Also holte er Alisson [Becker] und Virgil [van Dijk], dann klickte es einfach", betonte Lovren: "Er hat einen tollen Job gemacht", sagt Lovren.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!