Anzeige

Borussia Dortmund :Wie sich Thomas Meunier beim BVB einbringen will

thomas meunier belgien
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com
Anzeige

Offiziell gespielt hat Thomas Meunier für Borussia Dortmund zwar noch nicht. Im Gespräch mit dem vereinseigenen TV-Kanal macht der Neue von Paris Saint-Germain allerdings schon jetzt klar, welchen Mehrwert er der Mannschaft liefern möchte.

"Ich kann das mit meiner Zeit in Paris vergleichen, auch da hatten wir eine Gruppe mit älteren und eine Gruppe mit jüngeren Spielern", sagt Meunier. "Man muss den Jungen klarmachen, dass jeder Tag wichtig ist und nicht nur das Spiel. Manchmal sind sie etwas faul, trainieren zwar, aber freuen sich eigentlich nur auf das Wochenende."

Obwohl Meunier aus Paris gekommen ist, hat es den BVB zehn Millionen Euro Handgeld gekostet, um den 28 Jahre alten Belgier von der Seine an der Rheinlanddamm locken zu können. Hinzu kommt ein angebliches Jahresgehalt von stattlichen zehn Millionen Euro.

Hauptaufgabe von den erfahrenen Spielern, wie Meunier den Mannschaftsteil nennt, dem er angehörig sein wird, ist es, die jungen Spieler fokussiert zu halten: "Das hilft mit der Gruppendynamik der Mannschaft, aber auch auf dem Platz."

In Frankreich war er es gewohnt, mit PSG Meister zu werden. Selbiges möchte der Rechtsverteidiger auch mit den Borussen realisieren.

"Ich habe beim BVB unterschrieben, weil ich weiß, dass wir hier mit diesem Team Titel gewinnen können – Meisterschaft, Pokal und so weiter. Ich habe auch deshalb für vier Jahre unterschrieben, weil wir hier etwas gewinnen können."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!