Er war zu teuer :Willian bestätigt: Barça wollte mich nach der WM 2018

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Barcelona war im Sommer 2018 bereit, eine Zusammenarbeit mit Chelsea-Stürmer Willian einzugehen.

"Das einzige offizielle Angebot, das ich bekommen hatte, war vergangenes Jahr nach der Weltmeisterschaft vom FC Barcelona", zitiert DAZN den 31-Jährigen.

Nach der Aussage des Außenstürmers des FC Chelsea hatte Barça den Blues sogar ein Angebot unterbreitet, das der Londoner Klub allerdings abgelehnt habe, wie Willian ausführt.

Die DAILY MAIL stuft die Offerte auf rund 58 Millionen Euro ein. Chelsea forderte jedoch mehr – und Barça entschied sich um. Statt Willian kam dessen Landsmann Malcom.

Der Flügelstürmer wechselte für 41 Millionen Euro von Girondins Bordeaux zu den Blaugrana, zog aber nach nur einem Jahr im Camp Nou weiter zu Zenit St. Petersburg-

Nicht unmöglich erscheint derweil, dass in Kürze erneut Spekulationen um Willians Zukunft aufkommen.

Anzeige

Der Vertrag des Brasilianers endet in gut einem halben Jahr, noch konnte er sich mit Chelsea nicht auf eine Verlängerung verständigen.

"Wenn es nach mir geht, will ich natürlich bleiben, weil ich es mag, für diesen Klub zu spielen. Ich will hier mehr Titel gewinnen, weitere Spiele spielen und mehr Tore schießen, um dem Verein zu helfen", sagte Willian im September dem EVENING STANDARD.

» Strafe verringert: Chelsea darf Winter-Transfers tätigen

» Hazard-Erbe: Christian Pulisic macht sich keinen Kopf

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige