Anzeige

Wirbel um Nachricht :Mittelfinger für Enrique? Barça-Star bezieht Stellung

aleix vidal barcelona
Foto: imagestockdesign / Shutterstock.com
Anzeige

Der Rechtsverteidiger, der derzeit keine Rolle spielt und zuletzt dreimal nicht im Kader stand, hatte in dieser Woche mit einem Instagram-Beitrag für Spekulationen gesorgt.

Vidal hatte ein Foto von sich gepostet, als Bildunterschrift gab es keine Worte, sondern lediglich zwei Emoticons. Einen Shut Up Smiley sowie einen Mittelfinger.

Teile der spanischen Presse werteten diese kryptische Nachricht als Botschaft an Chefcoach Luis Enrique. Vidal wolle damit seine Unzufriedenheit mit dem Übungsleiter ausdrücken, hieß es.

Nun reagierte Vidal. "Um es klarzustellen: Mein vorheriger Post hat überhaupt nichts mit meinem Trainer zu tun. Es sollte ein Statement für diejenigen sein, die uns ein schlechtes Verhältnis unterstellen", schrieb der Ex-Sevilla-Star via Instagram.

Er nehme Kritik durchaus an, wenn diese konstruktiv sei. Dies gelte  aber nicht wenn die Kritik respektlos sei.

Trotz seiner derzeitigen Reservistenrolle will der 27-Jährige die Flinte nicht ins Korn werfen. "Ich werde kämpfen, um meine Situation zu ändern", so der Rechtsverteidiger.

Vidal war im vergangenen Jahr für 17 Millionen Euro vom FC Sevilla zu den Katalanen gekommen. Bisher schaffte der spanische Nationalspieler (ein Einsatz) noch nicht den Durchbruch bei den Blaugranas.

Folge uns auf Google News!