Transfermarkt Wo sind die Neymar-Millionen?

neymar privat 3
Foto: Jefferson Bernardes / Shutterstock.com

Anfang Juni unterschrieb Neymar seinen Vertrag beim FC Barcelona. Die Katalanen müssen 57 Millionen Euro für den brasilianischen Superstar hinblättern.

Ein Teil der Ablöse geht an verschiedene Investorengruppen, die Anteile an den Transferrechten des Superstars erworben hatten. Den größten Anteil hatte die Investoren-Gruppe DIS mit 40 Prozent.

FC Barcelona

Der Geschäftsführer von DIS hat sich nun zu Wort gemeldet und bemängelt, dass man noch keine Einsicht in die Transferdetails erhalten habe. "Ich habe viel in der Presse gelesen, aber mir wurde noch nichts vorgelegt", sagte Roberto Moreno gegenüber "Bloomberg".

Sollte die Investoren-Gruppe nicht vollständige Akteneinsicht erhalten, werde es rechtliche Konsequenzen geben. "Ich werde zur Geschäftsstelle von Santos gehen. Danach werden wir entscheiden, ob wir vor Gericht ziehen", so Moreno.

Bis dato hat Santos 6,84 Millionen Euro an DIS überwiesen. Die Bosse der Investoren-Gruppe erwarten weitere Millionen. Laut Santos-Sprecher Arnaldo Hase entspricht die Zahlung jedoch 40 Prozent der Summe die man für Neymar erhalten habe. Dies sind demnach nur 17,1 Millionen Euro.

Diese Aussagen stützen einen Bericht von "Folha de Sao Paulo". Die Zeitung hatte berichtet, dass Neymar für seine Unterschrift beim FC Barcelona ein Handgeld in Höhe 40 Millionen Euro erhalten haben soll. Damit wäre ein Großteil der 57-Millionen-Ablösesumme in die Taschen des Spielers geflossen.