Anzeige

Wolfsburg-Star :Rodriguez zu Barça? Das ist dran an dem Gerücht

ricardo rodriguez juan mata
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Das behauptet zumindest die englische Tageszeitung Daily Mail. Angeblich steht der Schweizer mittlerweile auf Barcelonas Liste vor Matteo Darmian von Manchester United und  Mattia De Sciglio (AC Mailand).

Rodriguez hatte seinen Wechselwunsch öffentlich verkündet, allerdings zahlte kein Verein seine 25 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel, die Ende Juni auslief.

Nun müsste Barcelona wohl eine höhere Offerte einreichen, wie Wölfe-Manager Klaus Allofs (59) andeutete: " Günstiger werden unsere Spieler sicher nicht. Eher im Gegenteil."

Allerdings darf bezweifelt werden, dass Barcelona eine so hohe Ablösesumme für Rodriguez in die Hand nimmt - schließlich ist Barcelona auf der Linksverteidiger-Position mit Jordi Alba bestens besetzt.

Die Katalanen suchen zwar generell einen Spieler, der auch links hinten eingesetzt werden kann - so könnte man Adriano Correia nach Italien ziehen lassen.

Vorrang hat für den Meister und Pokalsieger aber die Suche nach einem Rechtsverteidiger, da Dani Alves die Katalanen in Richtung Juventus Turin verlässt.

Ein millionenschweres Angebot der Katalanen für Rodriguez dürfte daher wenig wahrscheinlich sein.

Als weitere Alternative wird der Franzose Lucas Digne gehandelt. Laut L'Equipe wurde bereits Kontakt zu Dignes Stammverein Paris Saint-Germain geknüpft.

Der linke Verteidiger war in der vergangenen Spielzeit an den AS Rom ausgeliehen. Die Giallorossi wollen den Nationalspieler fest verpflichten, bisher gibt es allerdings keine Einigung.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige