Paris Saint-Germain :Xavi Simons: PSG-Zweifel am Ex-Barça-Juwel

imago xavi simons 2020 11010
Foto: PanoramiC / imago images

Begleitet von großem Wirbel wechselte Xavi Simons im Sommer 2019 von Barça zu Paris Saint-Germain. Der Abschied ärgerte viele Cules, verlor man doch einen als Supertalent gehypten Mittelfeldregisseur ausgerechnet an den Klub, der 2017 bereits Neymar verpflichtet hatte.

Auf einen Profieinsatz wartet Xavi Simons bisher vergeblich, er stand allerdings schon im Kader von Thomas Tuchel. Im inneren Kreis von PSG soll der Schützling von Berater-Guru Mino Raiola jedoch nicht unumstritten sein.

Wie die Sporttageszeitung L'EQUIPE berichtet, halten einige Mannschaftskollegen den Youngster für überschätzt. Nun liege es an Xavi, das Gegenteil zu beweisen.

Hintergrund


Bei Barça ist man von den Qualitäten des verlorenen Sohnes offenbar nach wie vor überzeugt. Der FC Barcelona bemüht sich laut dem italienischen Transferexperten Fabrizio Romano um eine Rückholaktion von Xavi Simons.

Der 17-Jährige steht bei Paris Saint-Germain noch bis 2022 unter Vertrag. Langfristig darf er laut FIFA-Vorgaben erst nach seinem 18. Geburtstag am 23. April 2021 unterschreiben.