Weltweit :Yannick Carrasco in China im Kreuzfeuer der Kritik

Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com
Anzeige

Die Zeichen in der Ehe zwischen Yannick Carrasco und seinem chinesischen Arbeitgeber Dalian Yifang stehen auf Trennung.

Dalian Yifang, aktuell auf Platz elf der Chinese Super League, hat den Belgier suspendiert und begründet seinen Schritt mit der Einstellung des 25-Jährigen.

Yannick Carrasco habe erst das Spiel gegen Hebei Fortune verpasst und anschließend lustlos und passiv trainiert.  Zudem belegte der Verein Carrasco mit einer Geldstrafe.

"Wir behandeln alle gleich. Der Verein toleriert es nicht, wenn Spieler die Teamregeln nicht befolgen und ‚rote Linien‘ überschritten werden", teilte Dalian Yifang mit.

Mit sieben Treffern in zehn Spielen ist Carrasco der Top-Torjäger des Klubs, will aber unbedingt wieder nach Europa.

Das stellte der Belgier unlängst während des Trainingslagers mit der Nationalmannschaft klar.

Anzeige

"Es ist nicht so, dass mir der Fußball in China nicht gefällt. Aber ich würde gerne aus familiärer Sicht wieder in Europa spielen. Es ist schwierig für uns, uns anzupassen", erklärte er HET LAATSTE NIEUWS.

Und weiter: "Ich glaube nicht, dass wir das Leben dort unterschätzt haben. Es war eine gute Erfahrung. (…) Ich bin viel reifer geworden und habe viel gelernt. Aber jetzt wünsche ich mir, zurückzukehren."

Carrasco ging im Februar 2018 für 10,5 Millionen Euro von Atletico Madrid zu Dalian, wo er noch einen Vertrag bis 2022 besitzt.

Anzeige

Zuletzt musste er sich aber auch Kritik seines Mitspielers Ziqian Yu gefallen lassen.

"Du bist der Star, und du leistest gute Arbeit, aber du kannst nicht alleine gewinnen", schrieb der Keeper im sozialen Netzwerk Weibo.

Gegen Shanghai Shenhua habe sich der Belgier absichtlich die vierte Gelbe Karte geholt, um im darauffolgenden Spiel gesperrt zu sein und nach Europa fliegen zu können.

Yu weiter: "Jetzt wo du zurück bist, bewegst du dich nicht mal beim Training. Während den Spielen stehst du nur rum. Du greifst nicht an und du verteidigst nicht – die Atmosphäre beim Training ist total vergiftet. Egal wie wichtig ein Spieler ist, er kann sich nicht über das Team stellen. Ich hoffe, dass wir dich genauso verabschieden können, wie wir dich begrüßt haben."

Yannick Carrasco wird unter anderem mit englischen Vereinen und dem FC Bayern in Verbindung gebracht.

"Es liegt ein Angebot auf dem Tisch und die Verhandlungen mit meinem Berater verlaufen gut. Der Verein, der mich will, tut das Maximum, um mich zu holen. Sie akzeptieren die Grundbedingungen, die Dalian Yifang stellt", sagte der Belgier noch vor seiner Suspendierung.

» Geplatzter Wechsel: Dani Olmo schiebt keinen Frust

» Lukas Podolski vor Aus bei Vissel Kobe

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige