Borussia Dortmund :Youssoufa Moukoko und Erling Haaland bald gemeinsam in der BVB-Startelf?

imago youssoufa moukoko 2020103
Foto: Team 2 / imago images

Mit einem deutlichen Erfolg in der Zweitrunden-Partie im DFB-Pokal bei Eintracht Braunschweig (Dienstag, 20 Uhr) will Borussia Dortmund einen halbwegs versöhnlichen Jahresabschluss feiern. Wegen eines Muskelfaserrisses wird Torgarant Erling Haaland dem Treiben noch fernbleiben.

Nach der kurzen Winterpause könnten die Ampeln beim Norweger schneller wieder auf Grün stehen als bisher vermutet. "Er ist komplett im Soll. Wir gehen davon aus, dass er im Januar direkt wieder dabei sein wird", sagte BVB-Trainer Edin Terzic während der Pressekonferenz am Montag.

Hintergrund


Die Haaland-Vertretung wird wie schon in Berlin Youssoufa Moukoko übernehmen. Der schwang sich am vorangegangenen Wochenende zum jüngsten Bundesliga-Torschützen aller Zeiten auf. Terzic ließ durchblicken, dass er nicht starr auf ein System mit nur einem Neuner setzen würde.

"Wenn wir mal das Gefühl haben, dass wir beide – Erling und Youssoufa – auf dem Platz brauchen: 'Warum nicht?'", sagte Terzic, der dann auf geballte Offensivpower zurückgreifen könnte. Zunächst liegt aber das Braunschweig-Spiel an, was nach der Entlassung von Lucien Favre sowie der jüngsten Niederlage in Berlin unter keinen Umständen verloren werden darf.