Bundesliga : Zagreb-Boss verrät: Dani Olmo könnte jetzt für Bayern spielen

dani olmo 2020 01 009
Foto: Laszlo Szirtesi / Shutterstock.com

Mit der Verpflichtung von Dani Olmo ist RB Leipzig auf dem Wintermarkt ein echter Transferschlag gelungen.

Dass sich der U21-Europameister ausgerechnet für die Sachsen entschied, kam nicht von ungefähr.

"Dani wollte nicht nach Italien oder England, sondern hat auf Leipzig bestanden", schildert Zoran Mamic gegenüber SPORTSKE NOVOSTI.

Der Manager von Olmos ehemaligem Klub Dinamo Zagreb plaudert überdies einige Details aus.

Wäre ein, zwei Tage mehr Zeit gewesen, so Mamic, würde Olmo jetzt vielleicht beim FC Bayern spielen: "Aber Dani hat gesagt, dass er nach Leipzig will. Er war sehr überzeugt von dieser Option und wir wollten das respektieren."

Hintergrund


RB zahlte einen kolportierten Sockelbetrag von 20 Millionen Euro, der sich via Boni noch um einiges steigern kann. Mamic ist sich derweil ziemlich sicher, dass Dinamo eine durchaus höhere Rendite hätte rausschlagen können.

"Es ist jetzt schwer zu sagen, aber wir hätten sicher noch mehr erreichen können. Aber es war nicht unsere Entscheidung", so Mamic, der äußert, dass es höhere Angebote gab, es gegenüber Olmo allerdings nicht fair gewesen sei, dem Angebot aus Leipzig nicht zuzustimmen.

Olmo gab in dieser Woche sein Tordebüt im Leipziger Trikot. Sein Treffer im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Eintracht Frankfurt war allerdings nicht genug. RB verlor das Match mit 1:3 und flog somit aus dem Wettbewerb.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!