Zauberfuß macht Schluss :Ronaldinho beendet offiziell seine Karriere - Berater plant bereits die Zukunft

ronaldinho 2
Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com
Anzeige

Weltfußballer 2004 und 2005, Champions-League-Sieger 2006, Weltmeister 2002: Das sind nur einige der Titel, die Ronaldinho Gaucho während seiner glanzvollen Laufbahn in den Himmel strecken konnte.

Jetzt ist es endgültig vorbei. Ronaldinhos Bruder und Berater Roberto de Assis bestätigte gegenüber UOL ESPORTE das Karriereende von Ronaldinho.

"Es ist vorbei, er hat aufgehört", erklärte der langjährige Berater des Superstars. Allerdings: Ronaldinho wird nicht von der Bildfläche verschwinden. Roberto de Assis plant bereits Auftritte.

"Nach der Weltmeisterschaft in Russland werden wir schöne Events organisieren, vielleicht schon im August", so der Berater.

Es gebe in der ganzen Welt Interesse an seinem Bruder: "Dass er seit 10 Jahren Botschafter für Barça ist, macht zudem alles leichter."

In Brasilien, Asien und Europa plant Ronaldinhos Bruder Benefizspiele. Auch die aktuelle brasilianische Nationalmannschaft soll bei einem der Events mit einbezogen werden.

Ronaldinho stand letztmals 2015 bei einem Profiverein unter Vertrag. Für Fluminense machte er allerdings nur sieben Partien.

Seine Karriere startete Ronaldinho einst bei Gremio, ehe er 2001 nach Europa zu Paris Saint-Germain wechselte. 2003 ging er nach Barcelona.

2008 verließ er die Katalanen und heuerte beim AC Mailand an, bevor er in seine brasilianische Heimat zurückkehrte. An seine Glanztage aus Barcelona-Zeiten konnte der begnadete Edeltechniker aber nicht mehr anknüpfen.