Real Madrid :Zidane erklärt: So geht es Eden Hazard nach dem Corona-Befund

eden hazard 2020 01 016
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Gegen Valencia (1:4) musste Zinedine Zidane auf Eden Hazard verzichten. Der Belgier fehlte wegen eines positiven Coronatests. Ausgerechnet Hazard. Der 29-Jährige hatte sich nach einer Verletzung gerade wieder rangekämpft und mit einem Traumtor gegen Huesca zurückgemeldet.

Zinedine Zidane erläutert den Gemütszustand des ehemaligen Chelsea-Stürmers, der 2019 für bis zu 160 Millionen Euro von der Stamford Bridge in die spanische Hauptstadt übersiedelte.

"Eden Hazard ist mental gut drauf"

"Er ist stark und weiß, dass dies ein schwieriger Moment ist, aber er ist mental gut drauf", sagte der Franzose und erklärte auch im Hinblick auf die ebenfalls positiv getesteten Casemiro und Eder Militao: "Ihnen geht es gut, auch wenn sie nicht glücklich darüber sind, was passiert ist."

zinedine zidane 2018 5
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Ein persönliches  Gespräch mit den infizierten Profis, die sich in Selbstisolation begeben haben, war noch nicht möglich, soll aber nachgeholt werden. Zidane: "Emotional und physisch geht es ihnen gut. Ich habe ihnen eine Nachricht geschickt und werde später mit ihnen sprechen."

Hintergrund


Ohne Eden Hazard, Casemiro, Eder und die noch nicht fitten Alvaro Odriozola, Nacho Fernández und Dani Carvajal setzte es für Real Madrid eine bittere Pleite in Valencia. 1:4 hieß es am Ende. Kurios: Die Fledermäuse trafen dreimal per Elfmeter, Carlos Soler behielt dreimal die Nerven gegen Thibaut Courtois.

Der Belgier forderte nach den vier Gegentoren mehr Konzentration in der Defensivarbeit und haderte mit den Elferpech: "Es war knapp, beinahe hätte ich Elfer gehalten. Das Eigentor von Raphael Varane war einfach nur Pech."