Real Madrid :Zinedine Zidane lässt nichts auf Isco kommen

isco 2020 01 014
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Es kam viel zusammen am Samstagabend. Real Madrid blamierte sich gegen Aufsteiger FC Cadiz mit 0:1. Hinzu kamen zahlreiche fragwürdige Auftritte. Einen davon lieferte Isco, der zwar in der Startelf aufgeboten wurde, aber schon zur Halbzeit den Platz verlassen musste.

Der 28-Jährige wirkt seit Längerem nicht bei Kräften, schon beinahe lustlos. "Ich zweifle nicht an ihm", stellt sich Zinedine Zidane während der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Auftakt gegen Shakhtar Donetsk (Mittwoch, 18.55 Uhr) laut REAL TOTAL vor sein Sorgenkind.

Der Real-Trainer weiter: "Er hat immer bewiesen, dass er ein großartiger Spieler ist. Aber natürlich muss er es besser machen. Wir alle müssen es." Dass Zidane das Kollektiv bemüht und öffentlich nicht auf einen einzelnen Spieler eindrischt, liegt im Interesse vieler.

isco 2019 01 5
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Hintergrund


Isco gehört aber schon lange dem Teil des Spielerkaders an, der nicht die den Blancos entsprechenden Leistungen abruft. Sein Anteil an den letzten Titeln in der Champions League oder der Meisterschaft in der letzten Saison war lediglich überschaubar.

Neben Isco war es vor allem Marcelo, der nach der Cadiz-Schmach online Prügel kassierte. "Ich als Erster, denn ich trage als Trainer die volle Verantwortung. So ist es. Aber wichtig ist, dass wir nach vorne schauen", stellt sich Zidane vor seine Mannschaft.