Real Madrid :Zinedine Zidane: Zoff mit Ramos Grund für Abschied von Real Madrid?


Im vergangenen Frühsommer erklärte Zinédine Zidane überraschenderweise seinen Rücktritt als Trainer von Real Madrid. Verantwortlich dafür soll Mannschaftsführer Sergio Ramos gewesen sein.

  • Andre OechsnerMontag, 11.03.2019
Foto: Photo Works / Shutterstock.com
Anzeige

In rund zweieinhalb Jahren als Cheftrainer von Real Madrid hat sich Zinédine Zidane ein Denkmal gebaut.

Dreimal in Folge holte er mit den Königlichen die Champions League, 2017 wurde Real zudem Spanischer Meister.

So glich es einem Paukenschlag, dass Zidane im vorigen Jahr sein frühzeitiges Ausscheiden bekanntgab.

Seither wurde viel über die Gründe seiner überraschenden Maßnahme spekuliert.

Dem Radiosender CADENA SER zufolge hat Zidane sein Amt auch wegen Kapitän Sergio Ramos niedergelegt.

Zidane habe mit einigen Spielern Probleme gehabt, eine zentrale Rolle soll Ramos eingenommen haben.

Video zum Thema

Der 32 Jahre alte Leithammel verfüge in der Kabine über eine gewisse Macht und soll Spielern unter anderem vorschreiben, was sie den Medien sagen dürfen und was nicht.

Ramos organisiert in seiner Rolle als Kapitän regelmäßig interne Mannschaftssitzungen.

Anzeige

Vor dem Champions-League-Finale sei es schließlich zum Eklat gekommen.

Ramos habe bei einer Sitzung beschlossen, dass das Team nicht zwei Tage vorher nach Kiew reisen wolle, wie es zuvor von Zidane angeordnet wurde.

Unlängst kursierten Meldungen, nach denen Präsident Florentino Pérez im Anschluss an das Königsklassen-Aus eine Art Panikanruf bei Zidane getätigt habe, um auszuloten, ob er noch mal als Trainer zur Verfügung stünde.

Zidane soll allerdings abgesagt haben. Weitere Kandidaten, die bei Real Madrid als Nachfolger von Santiago Solari gehandelt werden: Jose Mourinho (56), Mauricio Pochettino und Massimiliano Allegri.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige