Inter Mailand :Zlatan Ibrahimovic: Auf diese Rache hat er vier Jahre gewartet

Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Im Jahr 2006 sei Marco Materazzi in einen Zweikampf mit Zlatan Ibrahimovic "wie ein Killer" gegangen, berichtet der Schwede beim italienischen GC.

Es gebe zwei Arten, hart zu spielen: "Eine davon hat das Ziel, dich zu verletzen. Auch Maldini war hart, aber mit einem anderen Ziel."

Nach jenem Foul, Ibrahimovic spielte für Juventus Turin, Materazzi für Inter Mailand, musste Ibrahimovic den Rasen für einen kurzen Moment verlassen.

Er habe unbedingt weiterspielen wollen, um sich an Materazzi zu "rächen". Nachdem der Schmerz Überhand nahm, musste der Angreifer den Platz allerdings verlassen.

Im Jahr 2010 kam es zum Wiedersehen im Mailänder Derby, Ibrahimovic spielte seinerzeit für den AC Mailand.

Der heute 38-Jährige erzielte nach einem Materazzi-Foul per Elfmeter das 1:0 für Milan. Es sollte nicht der einzige Zweikampf in dieser Partie gewesen sein.

Anzeige

"In der zweiten Hälfte kam Matrix (Materazzi; Anm. d. Red.) auf mich zu und ich traf ihn mit einem Taekwondo-Move. Ich schickte ihn ins Krankenhaus", erinnert sich Ibrahimovic. Der damalige Inter-Trainer Dejan Stankovic wollte ihn zur Rede stellen.

Ibrahimovic weiter: "Stankovic fragte mich: 'Warum hast du das getan?' Ich antwortete ihm: 'Ich habe vier Jahre auf diesen Moment gewartet. Darum!' Dann ging ich. Alles rächt sich irgendwann. Milan gewann und es war ein guter Moment."

Besonders kurios: Drei der vier Jahre, in der Ibrahimovic auf seinen Racheakt gewartet hatte, spielten er und Materazzi sogar gemeinsam für Inter Mailand.

» Conte erklärt: Warum Alexis Sanchez derzeit keine Rolle spielt

» Gabigol-Poker: Flamengo rechnet mit Happy End

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige