AC Mailand

Zlatan Ibrahimovic: Schweden-Coach reagiert auf Comeback-Andeutungen

06.11.2020 um 18:49 Uhr
zlatan ibrahimovic 2020 01 006
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Video zum Thema

Zlatan Ibrahimovic ist derzeit das Nonplusultra in der Serie A. Mit sieben Treffern führt der Altmeister die Torschützenliste an, mit dem AC Mailand grüßt er zudem von der Tabellenspitze der italienischen Eliteklasse.

In Sachen schwedische Nationalmannschaft hat Ibrahimovic aber bereits seit Jahren Sendepause. 2016 erklärte er seinen Rückzug.  Ibrahimovics Galavorstellungen und ein Social-Media-Beitrag sorgten zuletzt dafür, dass Comeback-Spekulationen aufkamen.

"Lange nicht gesehen" - flirtete Ibra mit Comeback?

Eine Rückkehr Ibrahimovics, der im Schweden-Trikot posierend "Lange nicht gesehen" in die soziale Netzwelt schickte, ist aber bei der Leitung der Nationalmannschaft derzeit kein Thema.

AC Mailand

Nationaltrainer Janne Andersson erklärte auf den Beitrag von Ibrahimovic und dessen mögliche Rückkehr angesprochen laut AFTONBLADET: "Mir wurde der Beitrag gezeigt. Ich verstehe nicht, was er meint, das geht an mir vorbei. Ich stecke nicht viel Energie darein".

Für Andersson gilt nach wie vor, das was Ibrahimovic ihm 2016 gesagt hat: "Es ist viereinhalb Jahre her, seit er mir erzählt hat, dass seine Nationalmannschaftskarriere beendet ist." Er respektiere, wenn sich ein Spieler aus der Nationalelf zurückziehe, "um sich ein wenig mehr erholen zu können."

Ibrahimovic und Janne Andersson wird nachgesagt, nicht das beste Verhältnis zu unterhalten. Vor zwei Monaten hatte Ibrakadabra den Auswahltrainer dafür kritisiert, dass er Shooting-Star Dejan Kulusevski von Juventus Turin erst in der 70. Minute ins Spiel gebracht hatte.

Zlatan Ibrahimovic: Hintergrund

Anzeige