AC Mailand :Zlatan Ibrahimovic: Zu diesem Verein wäre er umsonst gewechselt

zlatan ibrahimovic 2020 7000
Foto: Nicolo Campo / Shutterstock.com

Nachdem Zlatan Ibrahimovic sein Ausscheiden bei LA Galaxy publik gemacht hatte, waren zigfach Wechselgerüchte im Umlauf. Letztendlich hatte sich der Schweden-Star für ein erneutes Engagement beim AC Mailand entschieden. Es hätte aber auch der FC Bologna werden können.

Dort wollte Trainer Sinisa Mihajlovic unbedingt mit Ibrahimovic zusammenarbeiten. "Er hat alles dafür getan, mich nach Bologna zu holen. Aber ich war ehrlich zu ihm und sagte, dass ich nicht mehr so viel laufe wie früher", erklärt Ibrahimovic der GAZZETTA DELLO SPORT.

Dass dieses Thema überhaupt an die Öffentlichkeit gerät, liegt an Mihajlovics Biografie, die vor Kurzem veröffentlicht wurde. "Mihajlovic sagte, ich müsse nur vorne warten und ich erklärte ihm, dass für ihn kostenlos zu Bologna gewechselt wäre", so Ibrahimovic, der aber ehrlich sagt: "Doch dann kam Milan."

zlatan ibrahimovic 2020 10020
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Zwischen Mihajlovic und Ibrahimovic besteht eine gemeinsame Historie. Als Mihajlovic seine aktive Karriere für beendet erklärt hatte, heuerte er als Co-Trainer bei Inter Mailand an. Zu Beginn konnte von einer harmonischen Zusammenarbeit aber nicht die Rede sein.

"Wir mochten uns anfangs nicht, aber bei Inter war es Liebe vom ersten Tag an. Ich sagte: 'Wenn ich in den Krieg ziehen muss, dann mit Sini an der Front und mit mir in zweiter Reihe'", bestätigt Ibrahimovic die anfangs gestörte Arbeitsbeziehung.

Hintergrund


Für den inzwischen 39-Jährigen sei es am Ende keine Entscheidung zwischen Bologna und Mailand, sondern eine Entscheidung zwischen Karriereende und Weiterspielen gewesen. Ein Glück, dass sich Ibrahimovic fürs Weiterspielen entschieden hatte.

In der laufenden Saison erzielte er in den Pflichtspielen starke elf Tore. Erst am Wochenende war Ibrahimovic mit einem Doppelpack beim Auswärtsspiel gegen den SSC Neapel (3:1) einmal mehr der Matchwinner. Mit Milan führt er derzeit das Serie-A-Klassement an.