Abschied von Arsenal? :Zu hohes Gehalt! Mkhitaryan und Mesut Özil sollen gehen

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Mesut Özil ist nach seiner Vertragsverlängerung im Januar 2018 mit 20 Millionen Euro Jahresgage mit Abstand der Topverdiener beim FC Arsenal.

Da die Gunners als Tabellenfünfter der Premier League erneut um die Champions-League-Qualifikation zittern – zweimal verpasste man die Königsklasse zuletzt – soll Özil aus finanziellen Gründen abgegeben werden.

Nicht nur Özils Gehalt wollen sich die Gunners einsparen, laut der Tageszeitung DAILY MAIL könnte es auch den Ex-Dortmunder Henrikh Mkhitaryan (30, elf Mio. Gehalt) erwischen.

Der Armenier war 2016 von Borussia Dortmund zu Manchester United gewechselt, wurde Anfang 2018 gegen Alexis Sanchez getauscht.

Eigentlich läuft Mkhitaryans Vertrag in London noch bis 2021, russische Vereine sollen aber Interesse bekunden.

Die beiden ehemaligen Bundesliga-Profis sind offenbar nicht die einzigen Streichkandidaten von Cheftrainer Unai Emery, auch Shkodran Mustafi (27, Vertrag bis 2021) soll die Koffer packen.

Anzeige

Ebenfalls ohne Zukunft im Emirates Stadium: Abwehrakteur Calum Chambers (24, derzeit an Fulham verliehen) und Mohamed Elneny (26, zentrales Mittelfeld).

Keeper David Ospina (30), der im vergangenen Sommer an den SSC Neapel verliehen wurde und bei Arsenal noch bis 2020 unter Vertrag steht, soll ebenfalls Ablöse einbringen und verkauft werden.

» Pierre-Emerick Aubameyang: Kollegen-Stunk nach Ernennung zum Kapitän

» Nach Enrique-Gerüchten: Arsenal-Bosse stützen Unai Emery

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige