Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com

Real Madrid :Zurück nach Madrid? Ex-Real-Boss kann James' Wunsch verstehen

  • Fussballeuropa Redaktion Montag, 28.01.2019

James Rodriguez (27) wird laut Ex-Real-Boss Ramon Calderon nicht zum spanischen Rekordmeister zurückkehren, sollte Jose Mourinho (55) ein Trainer-Comeback im Bernabeu feiern.

Werbung

Wer trainiert Real Madrid in der kommenden Saison? Vertraglich ist Santiago Solari noch bis 2021 an die Königlichen gebunden. Doch der Argentinier sitzt alles andere als fest im Sattel.

Massimiliano Allegri, Jogi Löw und Mauricio Pochettino werden als Nachfolger gehandelt. Auch Spekulationen um eine Rückkehr von Jose Mourinho (55) gibt es.

Sollte Real-Präsident Florentino Perez (71), der als  großer Mourinho-Fan gilt, The Special One tatsächlich zurückholen, würde dies wohl bedeuten, dass es für Leihgabe James kein Zurück ins Bernabeu geben würde.

Das glaubt zumindest Ramon Calderon. "Es gibt Gerüchte über eine Rückkehr von Mourinho. In diesem Fall glaube ich nicht, dass er um eine James-Rückkehr bitten würde", sagte der Ex-Real-Präsident (2006 bis 2009) gegenüber der BILD.

James ist seit 2017 von Real Madrid an Bayern München verliehen, der Leihdeal läuft am Saisonende aus.

Bayern München kann den Südamerikaner für 42 Millionen Euro fest verpflichten, doch James liebäugelt mit einer Rückkehr zum Champions-League-Sieger.

Ramon Calderon wundert das nicht. "Wie könnte ich das nicht verstehen? Real ist die beste Mannschaft der Welt. Der Klub macht die Spieler, die für ihn spielen, großartig", so der Ex-Boss.

Für den Torschützenkönig der Weltmeisterschaft 2014 hat der Ex-Funktionär nur Lob übrig.

Dieser sei ein "großartiger" Spieler: "Er hat ein sehr gutes Dribbling, eine gute Übersicht und Ballbehandlung. Real-Fans lieben Spieler wie ihn."

Werbung

Real Madrid

Weitere Themen