Königsklasse als Pluspunkt :Zwei Vereine dürfen auf Zusage von Gigi Buffon hoffen


Gerücht Wohin zieht es Gianluigi Buffon nach seinem Aus bei Paris Saint-Germain? Gehandelt wurden bereits zahlreiche mögliche Destinationen. Zwei Optionen gelten nun als Favoriten.

  • Fussballeuropa RedaktionSonntag, 23.06.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Obwohl er mit 41 Jahren nicht mehr der Jüngste ist, will es Gianluigi Buffon nach seinem Abschied von PSG noch einmal wissen.

Der 2006er-Weltmeister will seine Karriere noch nicht beenden. Derzeit macht er sich Gedanken um seinen nächsten Verein.

In den vergangenen Tagen wurde teils wild spekuliert - zum Beispiel ein Wechsel zum FC Barcelona oder in die Bundesliga thematisiert.

Auch eine Anstellung in der Major League Soccer, der Chinese Super League oder bei Serie-A-Aufsteiger Brescia Calcio sowie Buffons Ex-Verein Parma standen im Raum.

Laut SKY SPORT ITALIA sind aber derzeit zwei Möglichkeiten am wahrscheinlichsten: Der FC Porto und Atalanta Bergamo.

Porto sucht nach dem Herzinfarkt  von Keeper Iker Casillas (37) einen erfahrenen Nachfolger. Gianluigi Buffon soll es richten.

Video zum Thema

Auch Atalanta Bergamo soll sich um Buffon bemühen. Der Überraschungsvierte der Serie A spielt ebenso wie Porto in der Champions League.

Laut Transferexperte Gianluca Di Marzio bevorzugt Buffon einen Wechsel nach Portugal.

Buffon hatte Juventus Turin im vergangenen Sommer nach 17 Jahren verlassen und sich Paris Saint-Germain angeschlossen. Nach einem Jahr wurde die Zusammenarbeit beendet.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige