Zweifacher Weltfußballer :Ronaldinho enthüllt größtes Karriere-Highlight - es hat nichts mit Barça zu tun

ronaldinho 2015
Foto: Biserko / Dreamstime.com
Anzeige

Wie der ehemalige Megastar nun in einem Interview mit dem spansichen TV-Sender TV3 verriet, gab es sein absolutes Karriere-Highlight bereits vor seinem Wechsel zum FC Barcelona im Sommer 2003: Der Gewinn des WM-Titels mit der brasilianischen Nationalmannschaft.

Ronaldinho erinnert sich: "Die Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea zu gewinnen war die Erfüllung meines größten Traums als Fußballer."

Doch auch mit seinem Wechsel von Paris Saint-Germain zu Barça erfüllte sich Ronaldinho einen Wunsch. "Alles war wundervoll", schwärmt der Südamerikaner noch immer. Der FC Barcelona werde immer ein Teil von ihm sein.

Ronaldinho weiter:  "Die Möglichkeit mit meinen Idolen wie Romario, Rivaldo, Ronaldo, Koeman zusammenzuspielen, hat mich sehr glücklich gemacht."

Nach fünf Jahren Zauberei kam es im Sommer 2008 zur Trennung von Ronaldinho und Barça, just als Pep Guardiola die Katalanen als Chefcoach übernahm.

Doch es sei keinesfalls so, dass Guardiola ihn aussortiert habe, betonte Ronaldinho: "Es war allein meine Entscheidung, Barça zu verlassen. Ich hatte alle meine Träume erfüllt, ich brauchte neue Ziele."

Also ging es zum AC Mailand. Dort konnte der Edeltechniker aber nicht mehr an seine Glanzzeiten anknüpfen. Dennoch lief es in seiner Karriere fußballerisch für Ronaldinho rund wie für nur wenige andere Kicker.

Privat hingegen hatte der Südamerikaner früh einen schweren Schicksalsschlag zu erleiden: Den Tod seines Vaters.

" Der Verlust meines Vaters ist heute noch schmerzhafter als damals als Kind, weil ich noch gar nicht über den Verlust bewusst war", sagte Ronaldinho, der seiner Familie sehr dankbar ist:

"Das bedeutet, dass ich viel Glück mit meiner Mutter, Schwester und Bruder hatte, die diese Lücke geschlossen haben. Sie haben alles getan, was ein Vater auch macht."